Inspiration?

Fragezeichen

Frage *

Jetzt ist es also so weit: Ich sitze hier vor dem leeren Formular für mein Blog und habe keine Ahnung, was ich schreiben soll. Es gibt Dinge, von denen ich gerne erzählen würde, aber noch nicht kann. Und dann würde ich natürlich gerne von meinen Romanen schwärmen, die ich gerade aus gegebenem Anlass alle wieder einmal durchgelesen habe, aber das wäre für euch langweilig.

Und daher schreibe ich über das, was mir gerade fehlt, nämlich die Inspiration. Für uns Autoren ist das ja ein rares Gut. Und eigentlich sollte Übung dazu reichen, doch immer wieder etwas schreiben zu können, egal wann und wo.  Im schlimmsten Fall kann man es ja hinterher überarbeiten …

Nun kommt Kreativität leider nicht auf Knopfdruck. (Dann wären alle Menschen Autoren.) Wenn es um Kapitel geht, oder darum, eine Figur wieder aus der Ecke herauszuholen, in die ich sie übermütig hineingeschrieben habe, verkrieche ich mich entweder in meinem Bett, oder gehe unter die Dusche. Keine Ahnung warum das hilft, außer dass ich in meinem Bett leichter ins Träumen gerate und in diesem halbwachen Zustand Ideen einfach spontan auftauchen.

Fast genauso gut funktioniert es, wenn ich mit einem Freund über mein Schreibproblem rede – nur davon habe ich sehr wenige. Also bleibt mir in der Regel nur mein kuscheliges Bett.

Und damit wäre ich auch schon bei einer Frage für euch: Wo findet ihr eure Inspiration?

*Bildquelle: Autor Rugby471, Wikimedia Commons

Über Hannah Steenbock

Hannah Steenbock is an author, dreamer, and coach. She has published several short stories in English and German, as well as one novel in German. In 2013 she started self-publishing her work. In 2014, she has won two awards for her short story "Sequoia".
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen