Schattenblüte – Die Verborgenen von Nora Melling

Schattenblüte - Die Verborgenen

Schattenblüte – Die Verborgenen

Dass ich dieses Buch überhaupt gelesen habe, verdanke ich Nora Melling selbst, die mir ein Exemplar geschickt hat. Ich muss zugeben, dass ich es sonst wahrscheinlich gar nicht bemerkt hätte, ich suche selten nach deutschsprachiger Phantastik. Jetzt, nachdem ich das Buch geradezu verschlungen habe, bin ich ihr sehr dankbar!

Schattenblüte – Die Verborgenen ist der erste Band einer phantastischen Serie, die mitten in Berlin spielt, zum großen Teil im Grunewald. Das ist mir sehr sympatisch, ich bin jemand, die sich im Wald sehr wohl fühlt. Doch Nora Mellings Figuren halten sich nicht im Wald auf, weil es dort so schön ist. Im Gegenteil, der Grunewald ist Rückzugsort für junge Menschen, denen das Leben so übel mitgespielt hat, dass sie es nicht mehr ertragen. Dort, im Wald, in der Gruppe, werden sie zu Wölfen.

Auch Luisa ist eine dieser Jugendlichen, deren Leben seit dem Tod ihres Bruders unerträglich geworden ist. Als sie vom Grunewaldturm springen will, hindert sie ein junger Mann daran – Thursen. Luisa entdeckt nach und nach, dass Thursen der Anführer der Werwölfe ist, der Leitwolf. Und er kann sich kaum noch in einen Menschen verwandeln, doch Luisa zuliebe klammert er sich an die letzen Reste seiner menschlichen Existenz.

Für Luisa beginnt ein harter Kampf. Sie setzt alles daran, Thursen so lange in ihrem Leben zu halten, wie es geht, und widersteht der Versuchung, selbst zum Wolf zu werden. Das Leben im Grunewald ist hart, kalt und lebensgefährlich, und der Drang zum Wolfsein ist stark. Kann die Liebe zwischen Luisa und Thursen unter diesen Umständen überleben?

An diesem Buch hat mich vor allem gepackt, dass Nora Melling die Abgründe der Trauer nicht scheut. Luisas Familie zerbricht am Krebstod ihres kleinen Bruders, taumelt in tiefem, hilflosen Schweigen voller Schmerz der Auflösung entgegen. Genau dieser Schmerz, dieses Schweigen, diese hilflose Verzweiflung findet Luisa auch bei den Werwölfen. Dort setzen die Wölfe die Gemeinsamkeit der Gruppe gegen den Schmerz, zu einem sehr hohen Preis. Doch genau diese Gemeinsamkeit, dieser Rest von Gefühl und die Liebe selbst sind es, die im packenden Höhepunkt der Geschichte über den Schmerz triumphieren.

Schattenblüte – Die Verborgenen von Nora Melling ist ein Buch, das nicht los lässt. Ein Buch, das Mut macht und die Liebe feiert – man sollte allerdings mindestens eine Packung Taschentücher dabei haben.

Lesen!

Über Hannah Steenbock

Hannah Steenbock is an author, dreamer, and coach. She has published several short stories in English and German, as well as one novel in German. In 2013 she started self-publishing her work. In 2014, she has won two awards for her short story "Sequoia".
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen