Kurzgeschichten

Kinder der Sonnenfinsternis

Kinder der Sonnenfinsternis

“Der Absturz”

Alles begann mit der Sonnenfinsternis am 11. August 1999. An diesem Tag kam die Magie in unsere Welt. Doch es sollte dauern, bis die Welt bemerkte, dass Kinder mit magischen Fähigkeiten geboren wurden. Dann fürchtete sich die Welt vor diesen Kindern… und Menschen neigen dazu, dass zu bekämpfen, was sie fürchten.

Dominik und Denise sind Zwillinge, und beide magisch begabt. Dominik kann Dinge vorhersehen – und er sieht eine echte Katastrophe voraus. Denise dagegen beherrscht die Telekinese. Und nur sie kann die Katastrophe abwenden. Wenn es den beiden gelingt, ihre Fähigkeiten entsprechend zu trainieren, obwohl es ihre Mutter verboten hat. Obwohl sie in großer Gefahr schweben. Und nur wenn sie rechtzeitig am richtigen Ort sein können, haben sie überhaupt eine Chance…

Dies ist eine Geschichtenweber-Anthologie, herausgegeben von Oliver Hohlstein.

Erschienen in: Kinder der Sonnenfinsternis, UlrichBurger-Verlag, 10/2015

 

Windjäger und andere fantastische Pferdegeschichten

Windjäger

“Das magische Buch”

Als Janina im Wald erst Kampfeslärm und dann Hufgetrappel hört, glaubt sie zunächst an einen Tagtraum. Doch es handelt sich um einen waschechten Zentauren, der durch Magie auf die Erde versetzt wurde. Ein wütender, junger, kampfbereiter Zentaure.
Es gelingt Janina, trotz aller Missverständnisse mit Marendal Freundschaft zu schließen. Aber kann sie ihm dabei helfen, wieder in seine Welt zurückzukehren?

Diese Geschichte ist Teil einer Geschichtenweber-Anthologie, die ich als Herausgeberin organisiert habe.

Erschienen in: Windjäger und andere fantastische Pferdegeschichten, p.machinery 6/2015

Diebe Drachen und Dämonen

Diebe Drachen und Dämonen

“Finale für Harfe und Gesang”

„Drachen sind extrem langlebig, und so sind es auch ihre Eier. Oft dauert es Generationen, bis aus ihnen der Nachwuchs schlüpft. So bleibt viel Zeit für eine lange Reise mit vielen Abenteuern …Acht Autorinnen und Autoren der Gruppe „Geschichtenweber“ machten sich daran, die Geschichte eines Dracheneies zu erzählen.“

Der Zentaure Lirandal träumt von einem letzten großen Auftritt am Hof des Königs. Doch der alternde Barde weiß, dass seine Stimme nachlässt und seine Finger weniger flink sind. Ein Freund bittet ihn, auf ein seltsames Ei aufzupassen. Lirandal ahnt nicht, dass es sich um ein gestohlenes Drachenei handelt, das magische Kräfte verleihen kann. Heimlich hilft das Ei dem Barden, die großartigste Ballade seines Lebens zu schreiben und zum Geburtstagfest der Prinzessin zu singen. Doch der Preis, den Lirandal dafür zahlt, ist hoch.

Erschienen in: Diebe Drachen und Dämonen, Wölfchen Verlag 4/2012

“Flatterflügels Bitte”

Der kleine Max alleine muss krank zu Hause bleiben. Da erscheint ihm der Schmetterling Flatterflügel und bittet den Jungen um Hilfe. Ein böser Drache herrscht über die Heimat des Schmetterlings. Max muss all seinen Mut und seinen Verstand einsetzen, um drei gefährliche Proben zu bestehen. Damit erlangt er die Waffen und Gegenstände, mit denen er in den Kampf gegen den Drachen ziehen kann. Doch kann er gegen den Drachen gewinnen?

Erschienen in: Märchen unterm Regenbogen, Sarturia Verlag, 10/2011

“Irinas Rache“

Irina hat eine Mission. Die Agentin des Stellaren Sicherheitdienstes will endlich die Raumpiraten dingfest machen, die ihren Bruder Pavel getötet haben. Sie gibt sich als Kleinkriminelle aus und lässt ihr kleines Raumschiff sogar vom Kreuzer Adler Delta anschießen, damit sie glaubhaft wirkt. Tatsächlich wird sie von den Raumpiraten entdeckt und aufgenommen. Geschickt bereitet Irina die Falle vor, die sie mit ihrem Kommandaten ausgeheckt hat. Seltsame Gefühle für den Piraten Paul verwirren sie allerdings. Mitten im Gefecht macht Irina dann eine unglaubliche Entdeckung, die ihr ganzes Weltbild in Frage stellt. Wie wird sie sich entscheiden?

Erschienen in: Im Urknall war es still, Sarturia Verlag, 02/2010

“Der Weg nach Eridani”

Auf einem Generationenraumschiff bricht eine unheimliche Krankheit aus. Der Arzt Karl Castoanova versucht alles, um die Seuche einzudämmen, doch sie erweist sich als schneller und tödlicher als alles, was er bisher gesehen hat. Die Erde ist viel zu weit weg, um noch helfen zu können. Als die Antwort auf seine dringende Frage endlich eintrifft, ist schon alles vorbei.

Erschienen in: Earth Rocks, 10/2007
Nachdruck in: Das Wort, Story Center, 11/2009

“Die arische Frau”

Der Untersturmführer Rudolf von Draganov hat ein Problem: Er braucht dringend eine Frau. Allerdings fühlt er sich selbst eher zu Männern hingezogen. Zufällig entdeckt er ein Familiengeheimnis – die Formel des Lebens. Rudolf schnitzt sich eine Frau aus Lindenholz und erweckt sie zum Leben. Damit ist er aus dem Schneider, denkt er. Doch Anna und der Zweite Weltkrieg lassen es anders kommen.

Erschienen in: Pandaimonion – Die Formel des Lebens, Wurdack Verlag, 09/2007 (vergriffen)

Englische Kurzgeschichten siehe: Short Stories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.